SPUTNIK Black Beatz vom 22.10.2021: Ray BLK

Geboren in Nigeria, aufgewachsen in Südlondon, musikalisch sozialisiert zwischen sonntäglichem Kirchenchor und einer fanatischen Mary J. Blige-Verehrerin in Person ihrer Mutter. Da brauche es nur noch ein paar großklappige Mitschüler mit ein paar giftigen Grime-Sounds auf ihren Nokia-Handys, und fertig war der Karrierestart für Ray BLK.

Aufgrund eines protektiven Erziehungstils eher in der heimischen Garage tüftelnd, als in den örtlichen Clubs abfeiernd, erreichte diese Rita Ekwere rasch eine musikalische Qualität, die sie deutlich von einer rotzig spittenden Straßengöre unterschied. Logisch war das Debüt-Album als großer Wurf fest eingeplant. Aber ganz so einfach kam es dann doch nicht.   

Ich bin dankbar, dass ich das Album nicht überstürzt herausgebracht habe, denn selbst wenn es kommerziell erfolgreich gewesen wäre, hätte ich mich von der Musik losgelöst gefühlt.

Ray BLK thefortyfive.com

 

Einmal Pop und zurück

Das hat folgenden Grund. Noch ihre erste 2015er EP hatte einen charmanten R&B-Appeal, der mit zunehmenden Erfolg, Fernsehauftritten und Touren mit Emeli Sande oder spätestens ab der Nominierung in die BBC Sound-List 2017 einem steigenden Pop-Durst wich.

Es wurde der Produzent von Adele oder Sam Smith akquiriert und am Ende schien es so, als würde Ray die in sich verortete black girl magic langsam durch die Finger rinnen. Es musste ein Cut her.

Anstelle von seichtem Hitparaden-Gedöns wollte sie wieder etwas Hip-Hop-Feeling, sie wollte 808s und High Hats. Und sie wollte wieder sie selbst sein.

Genau darum geht es auf dem Album: den Zugang zu Menschen und Dingen zu verweigern, die einen nicht glücklich machen. Es geht darum, ständig Ja zu sich selbst zu sagen.

Ray BLK thefortyfive.com

 

Giggs & Kojey Radical

Aber nicht nur das. Insbesondere die Collabos mit Giggs und Kojey Radical hat Ray noch in bester Erinnerung, wenn sie über ihre neue Selbstverortung schwärmt. Ein anderer Vibe, ein ordentlicher Bounce, spontane Einfälle – da kommt nicht nur im Studio Freude auf, wenn das ursprüngliche Song-Konzept durch die rappenden Kollegen mal ganz flugs über den Haufen geworfen und komplett neu angefangen wurde.

Mit Kaash Paige segelt Ray BLK über den berühmten "Debarge-Stay With Me-Loop" in ähnlicher Leichtigkeit wie Ashanti, und sogar ein aufgespoilerter Lumidee-Versatz mit Stefflon Don kann den Gesamteindruck nicht schmälern. Von wegen "Access Denied", Ray BLK, der Black Beatz Act der Woche. 

Black Beatz Hot Shots

Mit dem energischen Hinweis auf das neue Young Thug-Album mit der Frisch-Single "Bubbly" feat. Drake und Travis Scott schwenken wir wider nach U.K., wo sich Headie One eine alte Busta Rhymes-Hymne für das formidable Club-Vergnügen "Cry" geschnappt hat.

Noch einen drauf setzt aber die Coventry-Connection. Erst Aitch mit Avelino auf "Party Round My Place". Dann besagter Aitch mit Pa Salieu: "Bad". Wahrlich!!   

 

SPUTNIK Black Beatz vom 22.10.2021 | Stunde 1
Titel Act
Who's True Tion Wayne und Jae5 und Davido
Cry Headie One
Roadside Mahalia feat. AJ Tracey
MIA Ray BLK feat Kaash Paige
Foolish Ashanti
Moneybagg Yo feat. Lil Wayne und Ashanti Wockesha RMX
Way 2 Sexy Drake feat. Future & Young Thug
Flocky Flocky Don Toliver feat. Travis Scott
Baby A1 x J1 feat. Deno
Go-go Girl Ray BLK feat. Suburban Plaza
Intro (Hate On Me) Meek Mill
Hate Me Now Nas feat. Puff Daddy
Mrs. Bubblegum Tyga
West Indies Koffee
Dark Skinned Ray BLK
Lonley DaBaby feat. Lil Wayne
Wap Cardi B feat. Megan Thee Stallion
Bubbly Young Thug feat. Drake und Travis Scott
Misunderstood Pt. 2 Youngn Lipz feat. M Huncho
Games Ray BLK feat. Giggs
Tyler Herro Jack Harlow
SPUTNIK Black Beatz vom 22.10.2021 | Stunde 1
Titel Act
Big Bidness Young T und Bugsey
Essence Wizkid feat. Tems und Justin Bieber
Over You Ray BLK feat. Stefflon Don
Party Round My Place Aitch feat. Toddla T und Avelino
Bad Pa Salieu feat Aitch
Scoop Lil Nas X feat. Doja Cat
V12 Iann Dior feat. Lil Uzi Vert
Disco Inferno 50 Cent
Smoke Ray BLK feat. Koyey Radical
Frankenstein MoStack feat. MIST
Only Fanz Sean Paul feat. Ty Dolla Sign
Love Enuff Soul 2 Soul
Professionel Love WSTRN
Poke It Out Wale feat. J. Cole
Access Denied Ray BLK
Too Easy Gunna & Future
Angel Dust Mac Miller
Zodiac Lovers Big Tobz
Baggege Ray BLK
No Where YoungBoy Never Broka Again