Rapperlapapp | Der Podcast über Rap Texte Folge 20: Nina Chartier über ihre Tracks

Nina ist eine richtige Hustlerin. Im Rapgame mischt sie unter dem Namen Mrs. Nina Chartier mit, berühmt wurde sie aber durch ihre Rolle der Sabrina in "Berlin Tag & Nacht". Die Soap hatte sie nach einiger Zeit verlassen, um ihre Rapkarriere zu pushen. Denn zu rappen ist schon immer ihr Ding. 2014 und 2015 ist sie bei Rap am Mittwoch dabei und veröffentlich ihre erste EP "Chartier is the Limit" und kurz darauf ihr erstes Album "Trittschall". Auf ihrer letzten EP "Allein" gab es eine Party Hymne, die bei den Fans für Diskussionsstoff sorgte:

Das kam voll falsch rüber, viele haben die Hook falsch verstanden. Ich sehe mich nicht als VIP, sondern ich war im VIP. Ich wollte einen Clubsong machen, einen gute Laune Song, der einfach Stimmung macht.

Mrs. Nina Chartier über "VIP"

Ihre Musik lebt vom starken amerikanischen Einfluss: Trap und LoFi Beats, darauf rappt Duisburgerin aggro und tough ins Mic.

Das habe ich noch nie öffentlich angesprochen, ich hatte 2019 einen richtig heftigen Burn Out. Ich war neun Monate krank geschrieben, ohne meine Freunde und Familie wüsste ich nicht, wo ich jetzt wäre.

Mrs. Nina Chartier über "Auszeit"

Über die Bildschirme flimmert Mrs. Nina Chartier in der Soap "Berlin Tag & Nacht", aber nach einer längeren Pause ist sie wieder als Rapperin aktiv und veröffentlich im September ihr Album "Playground". Mit Lumaraa spricht sie im Podcast Rapperlapapp exklusiv über ihre neue Platte.

Sneakpeak aus dem Podcast:

Line aus "Gutscheincodes"

Manche Rapper sind am husteln wie ein Hurensohn,
ich mache Batzen mit einem Gutscheincode.
Drei Jahre Rap und dann zwei im TV,
dich Hund nimmt man nicht mal bei Bauer sucht Frau.
Ich habe keinen Schwanz, aber trotzdem kommt ihr lutschen,
ja ich bin so krass und komm' zum Club in meiner Kutsche.

Lumaraa
Warum hast du den Track geschrieben?

Rapperin Nina Chartier
Bildrechte: Nina Chartier

Mrs. Nina Chartier
Mir wird das immer wieder vorgeworfen, Nina was bist du jetzt? Influencerin, Rapperin? Ich finde ich bin Künstlerin, ich mache das worauf ich Bock habe und möchte nicht in eine Schublade gesteckt werden. Ich schreibe jetzt auch gerade ein Buch, ich mache das worauf ich Lust habe.