Young Thug
Bildrechte: Warner Music

SPUTNIK Black Beatz | Fr | 22 - 0 Uhr Spaßmacher: Young Thug

Zwei Stunden feinster R'n'B, tighter Hip Hop und derbste Urban Club Tunes mit Mathy in the Mix. Diesmal mit Young Thug

Young Thug
Bildrechte: Warner Music

Man rieb sich fast Augen und Ohren, so ungewohnt fluffig siebte dieses Uptempo-Brett von Young Thug durch die Clubs und verdiente sich mindestens das Prädikat Sommersmash.

Die Rede ist von "The London", jenem tonalen Querverweis auf die Hotelbutze in Beverley Hills, bei dem Thugger zusammen mit J. Cole und Travis Scott so ziemlich jedem Hustler-Klischee dieser Welt fröhnen. Wer nun auf dem Frischwerk der Atlanta-Rastalocke ähnliche Sounds erwartet, sieht sich allerdings eines Besseren belehrt, denn der Trap-Tischler bleibt bei seinen Leisten. Und fährt trotzdem gut damit.

Ich hatte es im Gefühl, dass es Nummer 1 werden würde. Und ich wusste, es würde das high-selling Album meiner Karriere.

Debüt mit Ansage

Keine Kunst, sagen da spitzfindige Zeitgenossen, schließlich ist es ja auch das offizielle Debüt-Album des 28-jährigen. Wenn man sich allerdings seine umfängliche Mixtape-Galerie inklusive der Slime Seasons und der Super Slimey-Sause mit Future beäugt, wird einem schnell klar, warum dieser Jeffery Lamar Williams alles andere als ein Greenhorn ist.

Längst als einer der Influencer des Trap-Zirkus zu Gange war dieser Paradiesvogel zuletzt im Wochentakt auf Hits von Ed Sheeran, Post Malone oder Lil Nas X zu erleben. Und als Mitautor von Childish Gambinos "This Is America" gewann er im Februar sogar seinen ersten Grammy. Nun also ein Album-Debüt mit Ansage. Auch was den Titel betrifft.

Es gibt da keine große Handlung. Bei diesem Shit dreht sich alles um Spaß. Wenn du nicht in lustiger Stimmung bist, dann spielt dieses Album lieber nicht.

GØŁDMØÜFDÖG

Ursprünglich sollte das Ganze sogar "GØŁDMØÜFDÖG" heißen, aber das schien selbst für das Motto "Fucking Parade Music" eine Schippe zu viel. Nun gibt er sich zwar etwas eindimensional einfallslos wie der hiesige Elektronikfachmarkt, aber mit "So Much Fun" wird Name zum Programm: Mit Future geht er auf dem Trap-Banger "Sup Mate" back-and-forth, mit Lil Uzi Vert schlittert er auf "Whats The Move" um später mit Quavo aus dem "Circle of Bosses" zu berichten.

Nur Juice WRLD vor ihm

Neben 21 Savage und Doe Boy auf dem abgehangenen "I'm Scared" meldet sich auch seine YSL-Label-Mischpoke Gunna, Lil Duke & Lil Keed zu Wort. Und natürlich Juice WRLD, der Young Thug nur um Haaresbreite bei den 2019er-Streams der Kategorie Hip-Hop-Album auf den Silberrang verwies. Deren geplante gemeinsame Sache terminiert Young Thug auf 'in drei Monaten', seine ganz eigene Klärung diverser Missverständnisse namens "Punk". Bis dahin klare Marschrichtung: "So Much Fun" - Young Thug, der Black Beatz Act der Woche. 

SPUTNIK Black Beatz vom 13.09.2019 | Stunde 1
Titel Interpret
Right Back RMX Khalid feat. A Boogie Wit Da Hoodie
Hot Girl Summer Megan Thee Stallion feat. Nicki Minaj & Ty Dolla Sign
The London Young Thug feat. J. Cole & Travis Scott
Can't Hold We Down Kano feat. Popcaan
I Like Kojo Funds feat. Wizkid
Linguo Giggs feat. Donaeo
Position Romzy feat. Big Zeeks & IQ
When It Comes to You Sean Paul
Bad Bad Bad Young Thug feat. Lil Baby
Turn Me On Snoop Dogg feat. Chris Brown
Forget Me Nots Patrice Rushen
Kilos Bugzy Malone feat. Aitch
Ecstasy Young Thug
Juicy (RMX) Doja Cat feat. Tyga
Be Honest Jorja Smith feat. Burna Boy
MIA Bad Bunny feat. Drake
Bum Pon It HoodCelebrityy
Taste (Make It Shake) Aitch
What's The Move Young Thug feat. Lil Uzi Vert
Coming Home Pusha T feat. Ms. Lauryn Hill
SPUTNIK Black Beatz vom 13.09.2019 | Stunde 2
Titel Interpret
Strike a Pose Young T & Bugsey feat. Aitch
BOP Tyga, YG & Blueface
Wiggle It French Montana feat. City Girls
I'm Scared Young Thug feat. 21 Savage & Doe Boy
Tom Ford Jay-Z
Ransom (RMX) Lil Tecca & Juice Wrld
Bezerk Big Sean
Throw It Back Missy Elliott
Circles Of Bosses Young Thug feat. Quavo
Location Dave feat. Burna Boy
Safety Gashi feat. DJ Snake
I Got That Feeling Today
Take Me Back To London RMX Ed Sheeran feat Stormzy, Jaykae & Aitch
Both Headie One
Boy Back Young Thug feat. NAV
Megatron Nicki Minaj
It Wasn't Me Shaggy feat. Rikroc Ducent
Too Hot Jason Derulo
Big Tipper Young Thug feat. Lil Keed
Forever Your Love Common feat. BJ The Chicago Kid