SPUTNIK Black Beatz | Fr | 22 - 0 Uhr Fake Total: Drake & 21 Savage

Zwei Stunden feinster R'n'B, tighter Hip Hop und derbste Urban Club Tunes mit Mathy in the Mix. Diesmal mit Drake & 21 Savage.

Drake und 21 Savage
Bildrechte: Universal

Offen gesagt wirkte es ja schon im Juni wie ein schwarzes Schaf, dieses "Jimmy Cooks". Während Drake seine Jünger mit seiner neuen Vorliebe für Hausmusik in Form des Longplayers "Honestly, Nevermind" zumindest bis track 13 überrumpelte, war die abschließende Collabo mit 21 Savage aus altem Holz geschnitzt. Und landete prompt auf der Billboard 1. Wie sich im Oktober herausstellte, handelte es sich um ganz neues Holz, denn im Video kündigte unser liebster Toronto-Rapper denn auch ein ganzes Freundschaftsalbum mit dem Wahl-Atlanta-Homie 21 an. Und das mit anschließend zielgruppengerecht gestreuter Promo auch im Hausfrauen-Fachorgan Nummer 1, der Vogue. Und dem dazugehörigen Insta-Post.

Ich und mein Bruder sind morgen in den Zeitungskiosken. Danke an das Vogue-Magazin und Anna Wintour für die Liebe und den Support in diesem historischen Moment.

NPR und Howard Stern

Es folgten ein paar nette Fotos aus dem Artikel, wenig später ein Interview bei Radio-Legende Howard Stern. Bei der wurde die Affinität von Drake zu Porno-Videos ebenso thematisiert, wie die Herkunft von 21, der ursprünglich aus London stammt. Das Promotion-Karussell drehte sich dann noch zu NPR, die für ihre famose "Tiny Desk"-Konzertreihe bekannt sind. Auch hier wurde eine Jam-Session der beiden in der gewohnten Büro-Atmo der Radio-Butze gepostet, was nur einen Haken hatte: der Chef wusste gar nichts davon. Reagierte aber verschmitzt.

 Drake, lass es doch real werden. Offene Einladung auf meinen Schreibtisch.

Vogue-Klage

Es stellte sich also raus, dass Drake und 21 den "Circo Loco" auf den Kopf stellten und ihre Promo komplett gefakt hatten. Die 4 Millionen-Dollar-Klage des Vogue-Verlages sollte das Duo angesichts der immensen Klick-Zahlen aber getrost verschmerzen können. Und die Fanschar scheint froh, wieder eher gewohnte Kost des alten Buddy Drake auf der Playlist rotieren zu haben. Außer einem Gaststart von Travis Scott schangeln sich die beiden Gesellen als Duo oder allein durch 16 tracks und orakeln schon mit der Single-Sampleauswahl auf Zukünftiges, quasi "One More Time". Drake + 21 Savage, mit "Her Loss" der Black Beatz Act der Woche.       

Black Beatz Hot Shots

Wenn sich Pharrell mit Travis Scott zusammenschmeißt, kommt zumindest keine Meterware bei raus. Mit 80ies drive und einen schwurbelnden Bass nach "Down In Atlanta". Ähnlich tanzgewillt geben sich die Black Eyed Peas, die mit gehörig Latino-Anleihen an einem alten House-Klassiker von Marshall Jefferson sägen: "Muevelo". Und neben dem Appetizer auf das Nas-Album namens "Michael & Quincy" geben wir uns die süßeste Sommer-Packung für den Weihnachtsmarkt: Wizkid feat Ayra Starr– "2 Sugar".

SPUTNIK Black Beatz vom 25.11.2022 | Stunde 1
Titel Interpret
2 Step 2 Chainz
Ooga Booga! Ski Mask The Slump God
Circo Loco Drake + 21 Savage
2 Sugar Wizkid feat Ayra Starr
Flavour Loski feat. Stormzy
Hide & Seek Stormzy
Messy Quavo & Takeoff
Rich Flex Drake + 21 Savage
Bikini Bottom Ice Spice
Do It Again NLE Choppa feat 2Rare
Who Needs Enemies? Montana Sextett
Muevelo Black Eyed Peas feat Anuel AA & Marshall Jefferson
Better Things Ciara feat Summer Walker
Spin Bout U Drake + 21 Savage
Plastic Loyle Carner
Chief Rhys Freestyle Digga D
101FM Little Simz
Don't Lie A1 & J1 feat Nemzz
Do It Right Don Toliver
3AM on Glenwood Drake + 21 Savage
Ku Lo Sa Oxlade
SPUTNIK Black Beatz vom 2511.2022 | Stunde 2
Titel Interpret
Down In Atlanta Pharrell feat Travis Scott
Koo Koo Fun Major Lazer feat Tiwa Savage
Cough (Odo) Kizz Daniel & Empire
Major Distribution Drake + 21 Savage
Bitch, Don't Kill My Vibe Kendrick Lamar feat. Jay-Z
Cooped Up X Return Of The Mack Mash Up Post Malone
Michael & Quincy Nas
California Breeze Lil Baby
On BS Drake + 21 Savage
Fresh Out The Bank Meekz feat Dave
I Wanna Sex You Up Color Me Badd
Vibe Like This SG Lewis feat Ty Dolla Sign & Lucky daye
Don't Say Nothin Saweetie
Outside Bryson Tiller
Talk'n That Shit Killer Mike
Pussy & Millions Drake + 21 Savage feat Travis Scott
My Friends Ty Dolla Sign feat Lil Durk
Gimme That RMX Chris Brown feat. Lil Wayne
Twin Roddy Ricch feat Lil Durk
Middle Of The Ocean Drake + 21 Savage